Freitag, 16. Januar 2009

Zu

Liebe ehemalige und zufällige Blockholm-Leser,

dies war einmal der weblog von einer die auszog, um ein halbes jahr in schweden zu leben.
das war das beste, was sie zun konnte und aus lauter freude darüber hat sie sich via dieser publikationsplattform offenbart auf dass ihre erfahrungen in die welt hinaus getragen würden.

vielen dank allen, die mir mit klicken, comments und verlinkungen das gefühl gaben, ich hätte dies geschafft.

zum bloggen sei abschließend und wichtigerweise noch gesagt: kann man machen, kann man aber auch bleiben lassen.

es sagt tack och hej då
: carrry
1174 hingucker

Donnerstag, 20. November 2008

Zeit

vergangen und gekommen.

Seit es kalt wird muss ich an Schweden denken. Fühlt es sich an, wie letztes Jahr. Ich verlasse das Haus in Trier und glaube die Ostsee riechen zu müssen, weil die Luft so klar ist.
Morgen werd ich wieder in Stockholm sein. Ich freue mich auf alte, bekannte Wege. Die voll sind von Restherbstlaub und Erinnerungen. Freu mich auf den Karlaplan, den will ich dir zeigen und den Park vorm Kåknästornet. Den Weg bin ich so oft gegangen. Bis hoch zur Techniska Högskolan. Die vielen Lichter am T-Centralen und die schiefen Häuser der Gamla Stan. Und Öl trinken auf Söder. Und vorher in den Stadsmission Second Hand auf der Folkunggatan. Und zum anderen Ende runter und auf den Berg klettern von wo man wie der kleine Prinz vom Wind umgepustet wird während man auf Riddarholmen sieht. Den Tunnelbana-Duft atmen. Die schönste Brücke von Stockholm besuchen, die zur schönsten Insel von Stockholm führt. Und Långholmen hab ich nie gesehen. Dann müssen wir Kaffeetrinken im Chokladkoppen und Fotos nachholen von uns. Fahren wir auch noch mal nach Kungshamra? Und gehen noch mal den Weg zum Wasser? Am Schwimmbad vorbei, dass ich nur im Winter kenne? und zum kleinen Strand und durch den Schlosspark von Ulriksdal? Ob sie die Bäume schon geschnitten haben? Das leckere Eis aus der großen Packung gibt es auch am Stil. In Kungsträgården steht bestimmt schon die Eisfläche. Und Astrid Lindgrens Haus hab ich dir auch nicht gezeigt. Und auch nicht den Hummelgarten.

Ich werde gar nicht alleine in Stockholm sein. Das wird neu. Im Land das alle Wunden heilt, hast du gesagt. Das ist lange her. Damals wusste ich noch nicht, dass du Recht haben wirst. Ich werde dir etwas mitbringen. Vom Stor Torget oder aus dem Kulturhuset und eine Tüte Lördagsgodis werde ich dir schicken und eine Karte mit Victoria drauf oder dem Michel.


Ich dachte irgendwie würde es mal Zeit, mit Schweden fertig zu werden, damit ich den Blog endlich schließen kann. Letzteres werd ich auch -jetzt- aber mit Schweden fertig? Eher nicht so. Noch ein Fazit? Zu Erasmus? Zu Stockholm, zu Schweden? Zum Schluss?

zwei Worte:
war groß.
1248 hingucker

Sonntag, 10. August 2008

Abschlussbericht

ich habe fest vor, in den semesterferien mit diesem blog fertig zu werden! ich bin da auch ganz zuversichtlich! Den Erfahrungsbericht füra Akademische Auslandsamt habe ich fertig und mich gleich drüber geärtgert. "Berichte/Tipps für die nächsten Teilnehmer/-innen möglichst bis Ende Juli 2008" abgeben... Kann man nicht einfach sagen: GIB DAS JETZT AB! ? dieses vielleicht und möglichst lässt einen doch nur rumhängen und es hinausschieben! nun, ich habs am 2. August abgegeben.
habe mir aber nur minimale mühe gegeben: Eine Frage an die neuen Erasmen: habt ihr die Erfahrungsberichte im AAA gelesen?? Ich nicht. Deswegen habe ich die Energie die ich da rein steckte wohl auch klein gehalten..
Das EU-Berichts-Formular hat Zeit bis zum 31.10. Wenigstens mal eine festes Datum.. Dann dürfte sich auch dieseR Blog aus seiner aktiven Zeit zurückziehen - naja eher aus dem Vorruhestand
1197 hingucker

Donnerstag, 10. Juli 2008

Abschied

neues jahr, neues erasmus.
diesmal gehen die andern. diesmal ist es nicht meine abschiedsparty, abschied nehm ich dennoch. und paradoxerweise packe ich denselben koffer wie vor einem jahr. nur für 2 monate diesmal- peanuts. die erwartungen kein vergleich.
aber es nährt die erinnerung. schöne erinnerung.
962 hingucker

Dienstag, 8. Juli 2008

Ruhe

... thematisch gar nicht so schwer auf den Blog herunter zu brechen. Die Ruhe, die ich seit Wochen brauche und seit heute endlich zu erahnen fähig bin erinnert mich (fast schmerzlich) an Schweden. Gestern saß ich zehn Minuten an der Mosel doch der Straßen- und Menschenkrach ließ mich schnell das Weite suchen ..das Weite?? Na klar, in Trier das Weite suchen!

ICH WILL NACH SCHWEDEN!

... thematisch zwei:
nach langer Ankündigung wird es nun endlich Zeit diesem Blog die Lebenslichter auszublasen. Weswegen das noch nicht passiert ist? Weil mein Herz so sehr dran hängt – na klar! Mein Herz an einem Blog! In Echt einfach, weil der Druck, den Abschlussbericht zu schreiben fehlte. Jetzt aber will der DAAD oder das Akademische Auslandsamt oder Sonstwer –steht auf dem Vordruck nicht drauf- einen Abschlussbericht auf Formularbasis haben und das AAA der Uni Trier will einen Erfahrungsbericht. Da werde ich wohl in den Zweitverwertungstrick anwenden und damit wird sich Blogholm dann zur RUHE setzen.
1015 hingucker

Dienstag, 6. Mai 2008

auszahlung

nunmehr zehn monate nach beendigung meines eilc-sprachkurses in falun ((blockholm berichtete) ist nun die stipendiumszahlung von 150 euronen auf mein konto geflogen. es tut ihm unüberaschenderweise gut.
ergebnis nummer zwei: ganze zwei hauptseminarscheine landen auf meinem haben-konto und lassen mich das ende meines medienwissenschaftlichen studiums erahnen. (ob das gut oder schlecht ist, hat der professor mir nicht gesagt und ich weiß es auch nicht). ZWEI scheine!!!

so langsam fühle ich mich auch genötigt meinen schweden aufenthalt abzuschließen. zurück bin ja nun lang genug, die hausarbeit dazu abschlussbericht für den daad und erfahrungsbericht fürs aaa trier muss ich wohl noch schreiben. außerdem steht einer dicken fetten kiste mit unsortierten papieren und erinnerungen, diversen ordnern mit unzähligen fotos sowie einem gewissen weblog eine generalabwicklung bevor.

und ich will wieder nach schweden!
939 hingucker

Montag, 31. März 2008

abschlussbericht

neulich lief plötzlich tocotronic



und ich war plötzlich wieder in schweden, in falun, von der uni durch den wald über den friedhof, entlang an den roten holzhäudern, den blonden kindern den see riechend, die wolken nicht einholen könnend.

ob ich dem akademischen auslandsamt einfach einen soundtrack als abschlussbericht schicken kann?
1012 hingucker

Dienstag, 26. Februar 2008

abwickeln

das muss ja mal ein Ende haben. dieser ganze erasmus firlefanz. aber es gibt noch einiges zu tun. allerdings wird in trier nichts so heiß geschossen, wie es geladen wird..
auf anfragen, bis wann welche unterschrift bei wem in wievielfacher ausführung sein muss, kommen stets freundliche e-mails deren inhalt zum augenblicklichen meditieren verleitet. oder zum teetrinken. komm ich heut nicht, komm ich morgen..
nun. dann.

leider ist die seite des akademischen auslandsamtes nach der neugestaltung des trierer universitätsautfritts noch unübersichtlicher als vorher schon. wo finde ich das eu-berichtsformular, welches selbst auf den seiten des daad, zwar aufgelistet ist, aber nicht verlinkt ist, wie jedes andere papier?!! ach, dass lass ich es mir einfach persönlich schicken.
1038 hingucker

Aktuelle Beiträge

Zu
Liebe ehemalige und zufällige Blockholm-Leser, dies...
carrry - 16. Jan, 14:32
Zeit
vergangen und gekommen. Seit es kalt wird muss ich...
carrry - 20. Nov, 00:22
Abschlussbericht
ich habe fest vor, in den semesterferien mit diesem...
carrry - 10. Aug, 10:15
Abschied
neues jahr, neues erasmus. diesmal gehen die andern....
carrry - 10. Jul, 10:52
Ruhe
... thematisch gar nicht so schwer auf den Blog herunter...
carrry - 8. Jul, 13:40

anschreiben

karrry[kringelding]web.de

Suche

 

Zufallsbild

power-tools